Klassenmappe für Windows: Manuelle Installation nötig

Klassenmappe für Windows: Manuelle Installation nötig

Dies ist ein Hinweis für alle Nutzer der kostenlosen Klassenmappe für Windows:

Normalerweise sollte sich die Klassenmappe für Windows automatisch updaten. Aufgrund der Umbenennung in „V4“ scheint es hiermit derzeit Probleme zu geben – die Klassenmappe verbleibt in einer früheren Version, obwohl neuere Updates zur Verfügung stehen (derzeit ist Version 7.0.4 aktuell).

Bitte führe daher ein manuelles Update durch:

  • Wichtig ist, dass du den Ort deiner Datenablage kennst. Dies ist das Verzeichnis oberhalb (!) von dem Ordner „KDB-Daten“. In diesem Verzeichnis liegen all deine Daten – dieses Verzeichnis wird während der folgenden Schritte nicht berührt, sodass deine Daten auch danach vollständig importiert werden können.
  • Deinstalliere die Klassenmappe über die Windows-Einstellungen. Unter Windows 10 > Einstellungen > Apps > Such nach „Klassenmappe“ und klicke auf „Deinstallieren“.
  • Lade dir von meiner Homepage aus dem Downloadbereich die Datei „setup.exe“ und führe sie aus. Die aktuelle Version der Klassenmappe wird nun installiert.
  • Beim ersten Start wirst du erneut nach dem Ort der Datenablage gefragt. Wähle hier den aus Schritt 1 ermittelten Ordner. Nun öffnet sich die Klassenmappe mit all deinen bisherigen Daten. Fehlen die Daten, hast du einen falschen Ordner gewählt und musst über die Einstellungen der Klassenmappe den richtigen Ordner auswählen.

Nachdem diese Version einmalig manuell eingespielt wurde, sollte das Update zukünftig wieder automatisiert ausgeführt werden.

Hiervon nicht betroffen sind Nutzer der im Microsoft-Store gekauften Klassenmappe. Hier laufen die Updates automatisiert über die Store-App. Wer sich nicht mehr mit Warnhinweisen, ablaufenden Zertifikaten und manuellen Updates rumärgern will, sollte daher über den Kauf der Store-Variante nachdenken (geht allerdings erst ab Windows 10).

9 thoughts on “Klassenmappe für Windows: Manuelle Installation nötig

  1. Ich verzweifele, und wahrscheinlich an meiner eigenen Doofheit. Beim Versuch, die Klassenmappe auf einem Windows-10-Rechner einzurichten, gehe ich vor, wie in den FAQs beschrieben. Ich lege ein Klasse an und dann im Stundenplan eine Unterrichtszeit. Wenn ich dann in die Wochenansicht gehe und das Feld „Unterrichtstunden“ aktiviere, wird die zuvor von mir erstellte Stunde auch angezeigt. Klicke ich aber auf irgendeine nicht belegte Unterrichtstunde, so erscheint ein kleines Fenster mit dem Hinweis „Ihre Datenbank enthält keine Klassen mit Fächern“. Was mache ich falsch?
    Vielleicht kann mir jemand helfen, denn ich würde die App wirklich zu gerne ausprobieren.
    Danke!

  2. Hallo Gunnar,

    ich weiß gerade nicht, wo genau ich diese Anfrage hinpacken könnte… daher hier an den aktuellsten Beitrag.

    Ich finde die Eintragung der Fehlstunden in der Klassenmappe wirklich sehr gut. Ich gebe die Fehlstunden immer stundengenau ein. Die PDFs dazu sind perfekt, ich nutze sie und klebe sie in den Klassenbuchteil A einfach nur noch ein und muss diese unübersichtlichen Listen nicht mehr per Hand füllen. Nun würde ich mir wünschen, dass die Gesamtsumme (pro Monat – pro gewähltem Zeitraum) auch stundengenau wäre. Gibt es die Möglichkeit dies einzustellen bzw. als Funktion verfügbar zu machen? Ich fürchte, derzeit werden nur komplette Tage gezählt, was für unsere Zeugnisschreibung nicht ausreicht. So muss ich noch weiterhin „zu Fuß“ rechnen…

    Beispiel: Einer meiner Schüler hat eine horrende Anzahl an Fehlstunden und unentschuldigten Fehlstunden. Angezeigt wird aber „nur“ entschuldigt 31, unentschuldigt 33
    Bei über 200 Fehlstunden kann ich mir diese Zahlen nicht erklären…

    1. Weitere Frage:

      Bei meinen Klassen sind in der 50. Kalenderwoche neue Stundenpläne erschienen. Ich habe sie als „Plan B“ eingespeist. Werden auch seitdem gezogen (Bei allen angelegten Klassen wird entsprechend #B ab Kalenderwoche 50 angezeigt).
      Nun fällt mir allerdings auf, dass die Wochenübersicht nur auf Plan A zugreift und mir meinen veralteten Plan zeigt.
      Kann ich das irgendwo ändern? Ich glaube auch, dass das jetzt relativ frisch ist und bei der ursprünglichen Änderung in KW 50 die Wochenübersicht auch normal bisher funktionierte (da ich darüber meine Kurzplanungen festhalte)…

      HIlfe? 🙂

    2. Zusatz:
      Ich stelle gerade fest, gehe ich über den Minikalender auf die letzte Woche, wird mir mein korrekter Stundenplan in der Wochenübersicht angezeigt. Durch zuweisen zukünftiger Wochen auf Plan B klappt es wieder.
      Danke aber fürs Durchlesen 🙂

    3. Hallo Anke, die Klassenmappe unterscheidet zwischen Fehltagen und Fehlstunden. Es gibt (aus Gründen) keine automatische Umrechnung. Du musst also die Fehlstunden notiere und nicht die Tage. (Hier in NDS/GS werden z. B. nur Fehltage gezählt)

  3. Hallo,
    ich nutze das Programm an meinem Windows-Rechner und bin begeistert. Habe schon sämtliche andere Programme und Android-App getestet und muss sagen, das dieses mit Abstand das Beste ist!
    Nun verwende ich ein Android Handy, da es sich in meiner Schule leicht in den Unterricht integrieren lässt (z.B. mit Beamer verbinden, 3D Modelle visualisieren etc.) . Mir fehlt jetzt nur die Klassenmappe beim Android. Gibt es Pläne, diese auch für diese Geräte als App zu Verfügung zu stellen? Ein iOS – Gerät ist für mich nicht möglich …
    Ich denke, das dieses Problem auch andere Lehrkräfte haben und sich die Klassenmappe auf Android wünschen würden. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Beate Prietzel

Schreibe einen Kommentar zu Benkert Cornelia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.