Der neue „Cloud-Modus“

Der neue „Cloud-Modus“

In den kommenden Tagen erscheint das IOS-Update auf Version 6.1.2 der Klassenmappe. Neben kleineren Bugfixes enthält die Klassenmappe nun den bereits angekündigten „Cloud-Modus“. Das bedeutet, dass die Klassenmappe nach Aktivierung dieses Modus keine personenbezogenen Daten mehr auf dem lokalen Speicher des IOS-Gerätes schreibt. Die Klassenmappe muss hierzu allerdings mit einem Cloud-Server verknüpft sein (z.B. ein per WebDAV erreichbarer Schulserver).

Nach jedem Neustart der App begrüßt einen die Klassenmappe nun mit der oberen „Import-Ansicht“. In diesem Zustand kannst du lediglich deine Unterrichtsplanungen ansehen, denn diese wird weiterhin lokal auf dem Gerät gespeichert. Möchtest du die Klassenmappe allerdings regulär nutzen und deine Daten ändern, musst du zunächst deine Datenbank vom Cloudserver importieren. Das geschieht mit einem Tap auf den Button „Clouddaten importieren“. Nach einem erfolgreichen Import funktioniert die Klassenmappe wieder so, wie du es gewohnt bist.

Die Klassenmappe hält nun die gesamte Datenbank lediglich im flüchtigen Speicher (RAM). Sollte die App aus irgendeinem Grund geschlossen werden, würden alle Datenänderungen verloren gehen. Um dies zu verhindern, exportiert die Klassenmappe automatisiert alle Daten im Hintergrund zum verknüpften Cloudserver. Das geht natürlich nur, wenn sich das IOS-Gerät im Internet (WLAN oder Mobile Daten) befindet! Dennoch empfehle ich in der jetzigen Testphase des „Cloud-Modus“, dass du vor dem Verlassen der App stets auch einen manuelle Datenexport durchführst (Wolkensymbol > „Nur die Klassendaten“). Nur so erhältst du ein sicheres Feedback (der bekannte grüne Hinweis von unten), dass der Export wirklich funktioniert hat.

Ich habe den neuen „Cloud-Modus“ nun selber seit ein paar Wochen im Schulalltag getestet. Erst einmal: Es funktioniert 拾 … und dank des automatischen Datenexports teilweise sogar bequemer und sicherer als zuvor beim manuellen Im-/Export. Was man wissen muss: IOS räumt den Arbeitsspeicher im Hintergrund häufiger auf als ich das erwartet hatte. Das bedeutet, dass einen die Klassenmappe am Schulvormittag regelmäßig mit der oberen Import-Ansicht begrüßt. Da der Datenimport aber in wenigen Sekunden vollzogen ist, hat mich das im Alltag bisher wenig behindert. Dennoch empfehle ich die Aktivierung des „Cloud-Modus“ derzeit nur den Kolleg*innen, die aufgrund rechtlicher Vorgaben hierzu gezwungen sind.

Die Integration hat mich eine Menge Zeit gekostet. Zeit, die ich so eigentlich für neue Funktionen (Ausbau der Bewertungen …) nutzen wollte. Es war mir allerdings wichtig, dass die Klassenmappe auch für all die betroffenen Kolleg*innen weiter eine Option bleibt. Ich bin nun gespannt auf euer Feedback und eure Anregungen zur weiteren Verbesserung. Bitte seid nachsichtig, wenn es am Anfang vielleicht noch Probleme gibt, die ich so nicht vorhergesehen habe. Vielen vielen Dank für alle motivierenden Worte hier und an anderer Stelle! Das hat riesig geholfen, den anfänglichen Frust über die neuen Vorgaben in produktive Energie umzuwandeln .

Übrigens: Der automatische Cloudexport lässt sich auch im „regulären Modus“ der Klassenmappe aktivieren – das neue Update hält also auch für alle anderen Nutzer*innen eine wichtige neue Funktion bereit!

19 Gedanken zu “Der neue „Cloud-Modus“

  1. Lieber Gunnar,
    Dein Projekt sieht wirklich sehr vielversprechend aus! Leider komme ich aus NdS und bin von dem steinzeitlichen Erlass betroffen. Daher möchte ich die Klassenmappe über WebDAV nutzen, finde aber keine Anleitung für Windows(7).
    Bei MacOS wird auf den Reiter „Datenspeicherung“ in den Einstellungen verwiesen. Dieser Reiter existiert bei Windows7 jedoch nicht. Wie kann ich die Klassenmappe nun mit WebDAV nutzen?
    Viele Grüße aus Niedersachsen
    A.

      1. Vielen Dank, das hat soweit funktioniert.
        Nur leider funktioniert die Synchronisation nicht so wirklich ueber das WebDAV Verzeichnis.
        Auf den mobilen Geraeten iPhone/iPad klappt es toll. Aber mit dem PC kann ich mich nur via WLAN Sync die Daten austauschen. Obwohl sowohl der PC als auch die mobilen Geraete auf den gleichen Ordner verlinkt sind und auch nur eine „Klassenmappe.kdg“ dort angelegt ist, bekommt der PC keine Aenderungen von den mobilen Geraeten mit und umgekehrt. Aber mit dem Umweg ueber die WLAN Synchronisation kann ich leben.

        Vielen Dank! 🙂

        1. Nutzt du den „Cloudmodus“ unter iOS? Ansonsten musst du an den manuellen Im-/Export denken. Ggf. hat das Problem aber auch mit WebDAV und Windows 7 zu tun?! Ich nutze unter Windows 10 eine WebDAV Anbindung (IServ) erfolgreich. LG

  2. Hallo,
    ich möchte gerne die Klassenmappe auf meinem Mac und meinem iPad synchron über webdav verbunden über iserv nutzen. Die Verbindung mit webdav über das iPad hat geklappt, jedoch noch nicht mit meinem MacBook. Wie kann ich das miteinander synchronisieren?
    Viele Grüße
    Anne Miriam

  3. Hallo!

    Ich nutze die Klassenmappe wirklich total gerne und die vielen Funktionen sind einfach toll!
    Nun bin ich auch von den Datenschutzbestimmungen in Niedersachsen betroffen und zum Glück hat meine Schule jetzt wenigstens die Cloud Variante von Iserv…
    Ich habe schon getestet, es sollte eigentlich mit dem webdav funktionieren. Allerdings werde ich beim Import nach einem Passwort für die Datenbank gefragt und ich habe keine Ahnung welches das sein könnte!? Der Datentransfer soll trotzdem funktionieren, bisher habe ich mich aber nicht getraut den Cloud-Modus zu aktivieren.

    Auch wenn ich versuche die Daten im Online-Iserv über Klassenmappe zu öffnen, werde ich nach diesem Passwort gefragt. Haben Sie da eine Idee?

    Dann habe ich mich noch gefragt, ob ich den Cloud-Modus auch wieder reaktivieren kann und dann die Daten Lokal auf meinem IPad zu speichern. Falls meine Schule sich im Sommer gegen die zu bezahlende Variante von IServ entscheidet und ich gezwungen bin meine Daten über eine andere Cloud zu importieren.

    Ich wünsche auf jeden Fall schöne Ostertage!
    Und danke noch mal für diese tolle App!!!!

    Sonnige Grüße von der Nordsee.
    Janina

  4. Was noch toll wäre: Zusätzlich zum Cloud Modus die Möglichkeit, verschlüsselt auf USB zu speichern. Seit iOS 13 ist die Nutzung von USB Sticks ja auf allen iOS / iPadOS Geräten möglich. Damit könnte man diese die Klassenmappe auch offline nutzen. Ich weiß nur nicht, ob man das automatisieren kann (also, dass man den Stick einfach einsteckt, Klassenmappe öffnet und diese automatisch erkennt, dass ein Stick eingelegt ist, welcher in einem verschlüsselten Ordner/Archiv „klassenmappe“ die nötigen Daten vorhält.

    Hintergrund: Bei uns ist es erlaubt, Schülerdaten verschlüsselt auf privaten mobilen Datenträgern zu speichern, nicht jedoch auf privaten mobilen Endgeräten und wenn, dann nur in Ausnahmefällen und man muss diese so schnell als Möglich wieder löschen. Außerdem gibt es kein WLAN an unserer Schule und (eigentlich) nur an Schulrechnern die Möglichkeit ins Internet zu kommen („Hallo, 1999!“). Zur Zeit beruhige ich mein Gewissen damit, dass man die Notenverwaltung ausdrücklich auf privaten mobilen Endgeräten nutzen darf. Ich speichere dann eben auch wirklich nur die Daten in der Klassenmappe, die ich dazu benötige. Die Lösung per USB würde meine Nutzung der Klassenmappe aber 100% datenschutzkonform machen. Also vielleicht besteht ja die Chance, als weiteren Datenanbieter einen USB Stick zu hinterlegen. 🙂

    LG

    1. Wäre eine tolle Alternative … leider ist das derzeit unter iOS noch nicht möglich – auch nicht unter iOS 13! Apple beschränkt sehr vehement, wie eine App Zugriff auf extern Verzeichnisse erhält. Im Moment geht das nur über die bekannten Share-Sheets von „Dateien“ (sowohl beim Import als auch beim Export). Ich kann nicht direkt aus der App eine Datei von einem USB-Stick laden, dazwischen muss immer eine Benutzeraktion per Sharesheet eingebunden werden (sowohl beim Import als auch beim Export). Das wäre dann wiederum alles andere als benutzerfreundlich. Vielleicht wird ja iOS 14 einen Schritt in diese Richtung zu gehen?!

  5. Hallo,

    Erst einmal bin ich wirklich begeistert und überzeugt von der App. Ich nutze sie schon lange und finde sie sehr übersichtlich und gut strukturiert.
    Da ich in Niedersachsen arbeite, hat mich das neue Update überaus gefreut und ich finde es klasse, dass diese Möglichkeit angeboten wird.
    Ich habe die Verknüpfung über den Webserver gemacht und der Export hat zunächst auch gut funktioniert. Als ich die Daten heute im Heimnetzwerk vom Schulserver importieren wollte, kam jedoch immer die Fehlermeldung „Ein oder mehrere Fehler beim Import: WebDAV-Server: unbekanntes Dateiformat“. Ich habe zum Glück ein Backup auf dem Pc, aber auf dem Tablet kann ich meine Daten momentan nicht einsehen und auch keine Daten bearbeiten… ich bin dankbar für Hilfe.
    Viele Grüße

    1. Heute hat der Import geklappt, aber die Namen meiner Schüler werden nicht angezeigt. Die sind mit Vorname: Verborgen und Nachname: Verborgen angezeigt. Woran kann das liegen?

      1. Dann hat der Import nicht geklappt .. die Klassenmappe denkt das aber (ein Bug!). „Verborgen“ bedeutet, dass die personenbezogenen Daten noch nicht erfolgreich importiert wurden. Eigentlich dürfte diese Ansicht für den Benutzer niemals sichtbar werden.

      1. Ich habe den Export nicht korrekt vor dem Schließen der App ausgeführt. Jetzt funktioniert es wieder. Leider stürzt die App auf meinem neuen IPad Pro immer wieder ab und funktioniert nur direkt nach der Installation, aber nicht nachdem die App geschlossen wurde. Vielleicht kann das mit dem nächsten Update behoben werden? Das wäre klasse ! Vielen, vielen Dank für die Mühe und die gelungene App.

        1. Wie bereits geschrieben: Ich benötige dringend den zugehörigen Crashreport von Ihrem Gerät – nur so kann ich die Ursache für das Problem ermitteln. Nehmen Sie bitte Kontakt per Mail zu mir auf, damit ich Ihnen die Schritte erklären kann, wo Sie diesen finden und wie Sie mir diesen zuschicken können. Vielen Dank!

  6. Hallo! Erst einmal Danke für die neue Klassenmappe. Nutze sie seit gestern mit dem reinen Cloud-Modus auf dem iPad und Verknüpfung zum IServ-Server über WebDav. Gestern hat es beim Test funktioniert, heute stürzt die App ab, sobald sie eine Weile versucht hat die Daten zu importieren. Gibt es dazu schon Hinweise?

    1. Hallo Susann,

      du bist die Erste, die sich bzgl. des Cloudmodus mit einem Fehler bei mir meldet. Um dein Problem weiter untersuchen zu können, benötige ich einen Crashreport von deinem IOS-Gerät. Nimm doch bitte per EMail Kontakt zu mir auf, damit ich dir erklären kann, wie das funktioniert. Danke und

      Grüße Gunnar

      1. Hallo Gunnar,
        habe das Tablet schon wiederhergestellt. Wie kann ich denn einen Crashreport beim iPad erstellen? Dann würde ich ihn dir zukommen lassen, sobald das Problem wieder auftaucht. Die Klassenmappe ist eine tolle App und ich kann keinen Tag ohne sie zurecht kommen.

        Viele Grüße
        Susann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.