HighDPI Update für Windows

HighDPI Update für Windows

Während die „Retina“-Auflösung bei iOS und MacOS bereits längst etabliert ist, kommt das Thema HighDPI erst in jüngster Zeit auch in der Windowswelt an. Auch ich habe mich bisher wenig mit den DPI-Skalierungen unter Windows beschäftigt. Erst durch den Kauf eines neuen 4k-Monitors wurde das Thema wirklich interessant. Da die Klassenmappe auch häufig auf Surface-Geräten genutzt wird und diese fast immer eine Skalierung aktiviert haben, war es höchste Zeit, das Thema einmal grundlegend anzugehen.

Leider gestaltet sich die Programmierung unter Windows deutlich aufwändiger als unter iOS oder MacOS. Unter Windows muss man als Programmierer fast alles eigenständig berechnen, während einem in der Applewelt schon vieles automatisch abgenommen wird …

Mit dem Windows Update 6.0.3 stelle ich nun erstmals eine Windows Klassenmappe für HighDPI-Skalierungen (z.B. 150% oder 200%) zum Download bereit. Auf den von mir getesteten Geräten scheint es bereits gut zu klappen – nun freue ich mich aber auch über euer Feedback (bitte vorher ein Update auf 6.0.3 durchführen!). Falls Ihr einen Anzeigefehler entdeckt, schickt mir gerne entsprechende Screenshots per Mail.

In den Einstellungen lässt sich nun auch die Schriftgröße in den Tabellen vergrößern – die Augen werden ja nicht besser im Alter 😉 . Außerdem habe ich zwei Bugs behoben.

Anbei noch ein Screenshot von der Windows Klassenmappe unter der Auflösung 3840 x 2160 mit einer 150% Skalierung und größerer Schrift.

wkm_retinaupdate
Screenshot mit HighDPI

2 thoughts on “HighDPI Update für Windows

    1. Das Problem ist wohl, dass Apple seine Software genau auf die Hardware hin programmieren kann. Microsoft muss ja immer noch eine riesen ausdifferenzierte Windows-Landschaft mitnehmen. Aber verglichen mit den Programmiertools von Apple (XCode) ist Micorsofts Entwicklersoftware echt eine Zumutung und lange nicht auf der Höhe der Zeit. Allles ist fürchterlich kompliziert, sodass ich immer froh bin, wenn ich mich zum Programmieren wieder an den Mac setzen darf 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.