Liebe Nutzer der Klassenmappe,

seit heute kann das große Herbstupdate für die Klassenmappe heruntergeladen werden.

Aktuell sind nun:

Wer die Klassenmappe auf mehreren Geräten nutzt, muss diese unbedingt auf allen Geräten aktualisieren, da die Daten ansonsten nicht übertragen werden können oder eine Fehlermeldung beim Import erscheint.

Jede Klasse ist nun einem Schuljahr zugeordnet. Das sollte aktuell das Schuljahr 2018/19 sein. Wenn eine eurer Klassen nicht korrekt zugeordnet wurde, lässt sich das über das Bearbeiten der Klasseneinstellungen (dort, wo man auch den Jahrgang und die Farbe der Klasse auswählt) korrigieren. Eintragungen (z.B. Fehlzeiten) lassen sich nur noch im aktuell eingestellten Schuljahr eintragen.

Ich hoffe, dass das Update bei euch allen möglichst reibungslos funktioniert. Es wurde viel getestet, aber leider können nicht alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Falls es Probleme gibt, meldet euch bitte.

Und wie immer gilt: Ein vorheriges Backup der Daten vor einem Update ist ganz wichtig!

 

14 Kommentare zu Das große Herbstupdate 2018

  1. HoGi sagt:

    Hallo Gunnar,

    vielen Dank erstmal für das Update und das Programm! Ich habe jedoch jetzt schon öfters folgendes Problem gehabt:

    Ich verwende die Klassenmappe auf mehreren PCs und habe die Daten verschlüsselt auf einem Stick gespeichert. Wenn ich jedoch während der Benutzung die Klassenliste speichere, schließe und zu einem späterem Zeitpunkt wieder öffnen will, passiert es manchmal dass das Passwort sich von selbst ändert oder es nicht mehr funktioniert und ich keinen Zugriff mehr habe. Beheben lässt es sich durch das Backup einer älteren Version, wo ich das „alte“ Passwort eingebe und alles ist wie normal, jedoch verliere ich die aktuellsten Daten. Neustart, ein- und ausstecken und so Späße machen leider nichts, nur das Backup funktioniert.

    Mache ich irgendetwas falsch oder woran könnte es liegen?

    Liebe Grüße und nochmals vielen Dank!

  2. Anja Scherer sagt:

    Hallo!
    Ich habe ein Problem,
    Ich habe meine Klasse in der App V 2 angelegt. Wie bekomme ich jetzt die Daten meiner Klasse in die neugekaufte App V 3?
    Freue mich über Ihre Hilfe.
    Danke – Gruß

    • Gunnar Gunnar sagt:

      Die Version 2 ist schon ziemlich alt, aber in der Regel sollten sich die Daten aus Version 2 vollständig in die Klassenmappe Version 3 übertragen lassen. Dazu müssen auf dem Gerät beide Versionen installiert sein. Dann kann man mit der Exportfunktion aus der Version 2 die Daten per Share-Sheet in Version 3 übertragen.

  3. Dirk Müller-Hagen sagt:

    Hallo und danke für das Update!
    Ich beobachte in der Windows Version einen Fehler in der Planungsdarstellung. Im Gegensatz zum eingegebenen Stundenplan und der korrekt dargestellten Wochenansicht werden die Stunden in der Planungsansicht um 1 Stunde verspätet angezeigt. So wird aus „1. Stunde“ dann „2. Stunde“, aus „1./2. Stunde“ wird „2./3. Stunde“ etc.

    Im Vergleich mit der Mac Version, die von einigen Kolleginnen eingesetzt wird, erscheint mir die Windows Version altbacken, weniger inituitiv und weniger produktiv. Insgesamt weniger benutzerfreundlich. Nun möchte ich mir nicht wegen einer Software eine überteuerten Mac Rechner zulegen. Läßt sich die Windows Version zum nächsten Update evtl. etwas an die Mac Version angleichen?

    • Gunnar Gunnar sagt:

      Hallo, bin gerade unterwegs und kann mir das Problem mit der Planungsansicht erst in ein paar Tagen anschauen. Bzgl. der „altbackenen“ Windowsversion kann ich erst einmal nur sagen, dass die Klassenmappe für Windows tatsächlich den Ursprung dieses Projektes darstellt und daher durchaus noch ein paar alte Zöpfe mitschleppen könnte. Ich habe mich allerdings seither bemüht, auch die Klassenmappe für Windows moderner und intuitiver (soweit das mit der alten Windows UI möglich ist) zu gestalten – ein paar Dinge sind aber auch durch das Betriebssystem vorgegeben. Mir würden daher ganz konkrete Hinweise helfen, was eurer Meinung in der Mac-Version besser gelöst ist und so auch Einzug in Windows finden sollte. Dann kann ich schauen, ob sich das so auch unter Windows lösen lässt. (Selber möchte ich mittelfristig die PDFs angleichen – da gibt es aufgrund der Historie noch erhebliche Unterschiede im Layout und Funktionsumfang).

    • Gunnar Gunnar sagt:

      Hallo nochmal, ich habe mir nun das „Stundeplan-Problem“ angesehen, konnte den Fehler aber bisher nicht reproduzieren. Könnten Sie bitte einmal überprüfen, ob die Stundenbezeichnungen im Reiter „Stundenplan“ korrekt angezeigt werden? Diese lassen sich seit dem Update auch ändern (einfach draufklicken). Wenn sich das Problem dadurch nicht lösen lässt, möchte ich Sie bitten mir zwei Screenshots zuzusenden: 1 x von der falschen Planungsansicht und 1 x vom Reiter „Stundenplan“ (> EMail). Vielen Dank!

      Mittlerweile konnte ich das Problem mit der falschen Stundenanzeige reproduzieren und damit auch den Fehler beheben. Mit dem nächsten Update für Windows sollte das Problem in der Planungsansicht nicht mehr auftreten.

  4. BPW sagt:

    So, weiter gehts. Zugegeben, der dunkle Modus in macOS ist gut, optisch sehr ansprechend, die Einteilung nach Schuljahr behebt nun vielleicht ein paar der bekannten Probleme.
    Aber dann geht es auch schon los:
    – Installation und Start der neuen Version wird auf Windows ein Krampf, da so ziemlich gar nichts signiert ist und Windows die App dann blockt. Workaround möglich, aber ob das der Standard sein sollte ist fraglich, eine ordentlich signierte App wäre da besser, besonders bei etwas unbedarfteren Kollegen.
    – Windows Nutzer freuen sich bei Änderungen in den Einstellungen, dass jetzt jeder Versuch die Einstellungen zu ändern oder zu speichern mit einer „Exeception-Error“ Meldung quittiert wird und die Einstellungen gar nicht geändert werden können. Das ist nervig! (wenn ich ehrlich bin sogar recht ärgerlich)
    – Lernen durch Datenverlust. Da zeigt sich der programmierende Pädagoge 🙂 Wer die 4 Zusatzfelder zu verwenden weiß (und das sind nicht wenige) z.B. für Konfession, AGs, Schulschluss und LRS, Kann sich über Datenverlust freuen, wenn er sich eine andere Klasse anlegt und dort die Felder ändert oder löscht. Die sind dann auch in der Ursprungsklasse geändert oder gelöscht. Ohne Hinweis oder Info ist es für den Anwender kaum nachvollziehbar, dass diese Felder klassenübergreifend zusammenhängen (offenbar aufgrund der Datenbankstruktur -> warum nicht fix in die Datenbank mit bestimmten Schlüssel z.B. z1 z2 z3 z4 und dem Lehrer die Möglichkeit geben pro Klasse eine Aliasbennenung der Schlüssel durchzuführen? Zumindest wäre dann der Datenverlust durch Löschen der Felder verhindert.). (mac & win).
    – Die Windows Version punktet leider weiterhin in diesem Satz, denn hier werden die Zusatzfelder teilweise falsch zugeordnet und das letzte Feld mit (leer) dargestellt. Dadurch hat man z.B. in der Konfession plötzlich die Computer AG stehen. Nicht sehr erfreulich für die Windows Kollegen. Hier klemmt evtl. was zwischen iOS Klassenmappe und Windows Klassenmappe.
    – Auch Windows: Warum man hier die Check/Merklisten nicht drucken kann bleibt ein Rätsel des Herrn.
    – Windows: letzte gespeicherte Klasse öffnen nicht möglich aufgrund des oben genannten Einstellungen speichern Bug.
    – Die wechselnden Stundenpläne mit 1a, 1b, 2a, 2b zu benennen treibt meine Grundschulkolleginnen in den Wahnsinn… A,B,C,D wäre hier wohl vernünftiger. oder I II III IV, oder wenn es unbedingt numerisch sein soll 1,2,3,4 oder 1.1, 1.2, 2.1,2.2.
    -iOS: Die Abfrage von TouchID oder FaceID bitte um 1-2sek verzögern, man hängt sonst fast in einer Schleife beim Schließen der App aus der App Übersicht.

    Abschließend: Den Workflow mit macOS und iOS empfinde ich nach dem letzten Update wieder als produktiv und sehr unterstützend für meine Arbeit.
    Wenn die obigen Fehler noch ausgemerzt werden und die Windows Nutzer/Kollegen mich somit nicht mehr frustriert um Hilfe bitten (inkl. der Lebensgefährtin) ist mir das 20€ per Paypal wert.

    • Gunnar Gunnar sagt:

      Hallo BPW,

      vielen Dank für das ausführliche Feedback. Eine kurze Rückmeldung zu den genannten Punkten:

      – Es gibt eine signierte Windows-Version im Microsoft-Store.
      – Verärgerte Windows-Nutzer, die von einem „Exception-Error“ betroffen sind und diesen gerne behoben haben möchten, melden sich sinnvollerweise per Email bei mir und schicken mir gerne gleich den detaillierten Crashreport mit.
      – Den Warnhinweis beim Löschen eines Zusatzfeldes (> „Achtung! Gilt für alle Klassen.“) sehe ich ein. Den Vorschlag, die zusätzlichen Datenfelder stattdessen in allen Klassen individuell zu verwalten, halte ich für wenig sinnvoll, weil m.E. umständlich bei der Verwaltung mehrerer Klassen.
      – Über die Bezeichnungen der Stundenpläne können wir gerne verhandeln. Dahinter steht die Idee: 1. Halbjahr Plan 1A und ggf. 1B – 2. Halbjahr Plan 2A und ggf. 2B. Kann die Verwirrung aber mit Klassenbezeichnungen nachvollziehen. Vorschlag? A, B, C, D?
      – Den letzten Punkt bzgl. FaceID verstehe ich noch nicht. Ich nutze selber FaceID und bin in meinem Workflow bisher auf keine „Schleife“ gestoßen?! Wo genau tritt diese Schleife auf?

      Damit ich den 20€ Paypal ein Stück näher komme, würde ich mich sehr über den Windows-Crasreport (> Einstellungen) per EMail freuen. Vielen Dank 🙂

      • SaNie sagt:

        ich habe das mit der Schleife so verstanden und kann es so reproduzieren:
        Wenn ich in iOS durch Doppelklick des Home-Buttons alle geöffneten Apps anzeigen lasse, möchte die Klassenmappe (sofern sie bereits geöffnet war) beim Hochwischen zum Schließen erneut eine Passworteingabe (bei mir touch-id).
        Die App lässt sich somit nicht wirklich schließen. Man meldet sich dann wieder an, schließt die App, Doppelklick Home-Button, Passworteingabe erforderlich. usw.
        Dies trat aber auch schon mit der Vorgängerversion auf…

        LG. Und vor allem: Vielen Dank für die viele gute Arbeit.

        • Gunnar Gunnar sagt:

          Ah, verstehe … mit „Schließen“ ist das vollständige Beenden der App durch rauswischen gemeint. Tatsächlich … das werde ich mir dann mal anschauen müssen. Danke für die Erklärung!

          Update: Konnte das Problem hier auf meinen Testgeräten beheben. Hoffe, dass der Fix mit dem nächsten Update dann auch bei euch funktioniert.

          • BPW sagt:

            Danke und bitte um Entschuldigung wegen der unpräzisen Erklärung. Wäre klasse, wenn der Fix demnächst kommt, denn gerade mit FaceID ist das recht hakelig. Wenn z.B. das iPhone XS mit geöffneter KM den Bildschirm sperrt wegen Nichtbenutzung, dann kann ich das iPhone XS fast nicht mehr entsperren, weil irgendwas blockt. Wenn das mit dem Fix weg ist, wäre es wirklich toll.
            Wegen der anderen Windows Fehler und Anliegen schreibe ich gerade eine Liste zusammen und setze mir ein Windows System auf (bin Mac User), um die Probleme meiner Kollegen besser schildern zu können. Bin dran am Feedback

          • Gunnar Gunnar sagt:

            Hmmm, das problematische Verhalten der Klassenmappe von SaNie konnte ich reproduzieren und beheben (getestet auf einem iPhone X). Beim Erwachen aus dem Sperrbildschirm nach geöffneter Klassenmappe habe ich allerdings kein Problem. Ggf. hängt das mit dem iPhone XS und der schnelleren Gesichtserkennung zusammen?!? Mein Fix für SaNies Problem ist, dass ich die FaceID- bzw. TouchID-Abfrage nun um eine Sekunde verzögere. Das Programm lässt sich jetzt mit einem Swipe nach oben ordentlich aus dem Speicher entfernen. Ich hoffe, dass diese Verzögerung auch dein Problem mit dem Sperrbildschirm löst. Mangels des Fehlens eines iPhone XS, kann ich das aber noch nicht garantieren … Ich arbeite gerade noch an einem anderen Problem. Wenn das behoben ist, werde ich ein Update einreichen.

        • Gunnar Gunnar sagt:

          Das Problem mit der Dauerschleife sollte mit dem letzten IOS-Update behoben sein. Würde mich über ein kurzes Feedback freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.