Ich erhalte derzeit Meldungen von Benutzern der Windows Klassenmappe, dass sich das Programm nicht mehr starten lässt und stattdessen eine Fehlermeldung angezeigt wird: „Die Anwendung kann nicht gestartet werden.“

Mögliche Fehlermeldung bei „ClickOnce“-Anmeldung

Unter Details wird als Ursache des Problems folgende Meldung ausgegeben:

„Die Bereitstellungsidentität stimmt nicht mit dem Abonnement überein.“

Was heißt das und was ist nun zu tun?

Kurze Erklärung:

Wenn ich die Klassenmappe zum Download über meine Homepage anbiete, wird diese mit einem „Hersteller-Zertifikat“ verknüpft. Dieses Zertifikat ist wichtig, damit das Programm regelmäßig nach einem Update auf meiner Homepage suchen darf – ein Schutzmechanismus von „ClickOnce“-Anwendungen. Dieses Zertifikat ist jedoch immer nur eine gewisse Zeit (ein Jahr lang) gültig.

Ein früheres Zertifikat der Klassenmappe läuft jetzt gerade im Januar 2018 aus und ist nun ungültig – daher die Fehlermeldung. Für viele Nutzer ist es daher nötig, ein neues Zertifikat zu installieren.

Problemlösung:

Das Problem lässt sich wie folgt lösen:

  • Die alte Klassenmappe-Installation muss zunächst über die Windows-Einstellungen (>Apps) regulär deinstalliert werden.
  • Anschließend kann die neuste Klassenmappe von meiner Homepage heruntergeladen und neu installiert werden.
  • Nach dem Start den gleichen Ort für die Datenablage wählen, der auch in der früheren Installation ausgewählt wurde*. Die alten Daten werden dann vollständig übernommen.

(* Einfach als Ort der Datenablge das Verzeichnis oberhalb von dem bestehenden Verzeichnis „KDB-Daten“ auswählen.)

Auf dieses Problem wird jeder Nutzer der Windows-Klassenmappe früher oder später treffen. Die Fehlermeldung wird sich sogar jährlich wiederholen! Es ist derzeit eine unumgängliche Sicherheitseinstellung von selbstzertifizierten „ClickOnce“-Anwendungen, die einen automatischen Updatemechanismus beinhalten. Nach meinem jetzigen Erkenntnisstand kann ich dieses Prozedere als Entwickler nicht verhindern (falls hier jemand andere Informationen hat, melde er/sie sich gerne bei mir!).

Wer stattdessen die kostenpflichtige App-Store Variante der Klassenmappe benutzt, ist von diesem Problem jetzt und in Zukunft nicht betroffen, da die Zertifikate hier anders verwaltet und erneuert werden.

Ich hoffe, dass ihr eure Klassenmappe mit diesen Informationen schnell wieder zum Laufen bringen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.